Outplacement

Outplacement bezeichnet eine vom aktuellen Arbeitgeber finanzierte Dienstleistung für ausscheidende Fach- und Führungskräfte. Diese professionelle Unterstützung zur beruflichen Neuorientierung reicht bis zum Abschluss eines neuen Arbeitsvertrags oder einer Existenzgründung. Es gibt Einzel- und Gruppen-Outplacement.

Vorteile von Outplacement

Outplacement bringt sowohl für Arbeitgeber als auch für die ausscheidenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zahlreiche Vorteile. Für den Arbeitgeber ist es ein Weg, Verantwortung zu zeigen und das eigene Image sowohl intern als auch extern positiv zu gestalten. Es hilft, potenziellen negativen Auswirkungen auf das Betriebsklima vorzubeugen und fördert eine Kultur der Fürsorge und Wertschätzung. Die ausscheidenden Fach- und Führungskräfte erhalten durch Outplacement eine wesentliche Unterstützung bei der Bewältigung der beruflichen Veränderung. Sie profitieren von individueller Beratung, die ihnen hilft, ihre Kompetenzen und Ziele neu zu bewerten und eine Strategie für die Jobsuche zu entwickeln.

Prozess des Outplacements

Der Outplacement-Prozess beginnt typischerweise mit einer Bestandsaufnahme, bei der die Beraterin oder der Berater die Qualifikationen, Erfahrungen, Stärken und beruflichen Wünsche der Klientin oder des Klienten erfasst. Darauf folgt eine Phase der beruflichen Neuorientierung, in der gemeinsam neue berufliche Ziele definiert werden. Während dieser Phase werden auch die Bewerbungsunterlagen optimiert und es findet ein Coaching für Vorstellungsgespräche statt. Netzwerk-Strategien werden erarbeitet, um die Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu maximieren. Das Outplacement endet erst, wenn die Klientin oder der Klient eine neue Anstellung findet oder den Schritt in die Selbstständigkeit erfolgreich gewagt hat.

Herausforderungen und Kritik

Trotz der offensichtlichen Vorteile wird Outplacement auch kritisch betrachtet. Einige Kritiker merken an, dass der Erfolg solcher Programme stark von der individuellen Situation, der Branche und dem Arbeitsmarkt abhängt. Zudem gibt es Bedenken hinsichtlich der Qualität der angebotenen Dienstleistungen, da der Markt für Outplacement-Beratung sehr heterogen ist. Eine sorgfältige Auswahl des Dienstleisters durch die Unternehmen ist daher entscheidend, um den ausscheidenden Mitarbeitenden eine effektive Unterstützung zu gewährleisten.

Outplacement ist eine wertvolle Dienstleistung, die den Übergang für ausscheidende Fach- und Führungskräfte erleichtert und Unternehmen dabei hilft, Verantwortung zu übernehmen und ihr Image zu schützen. Eine sorgfältige Durchführung und Auswahl der Dienstleister sind entscheidend für den Erfolg des Programms.

Quellen:

  • Bolduan, G., & Debus, I. (2002). Outplacement als Chance. Mit dem Karrierecoach zum beruflichen Neustart. Frankfurt am Main: Eichborn Verlag.
  • Lohaus, D. (2010). Outplacement. Praxis der Personalpsychologie. Göttingen: Hogrefe Verlag.