Dilemma

Ein Dilemma (oder eine Zwickmühle), bezeichnet eine Situation, die zwei Wahlmöglichkeiten bietet, die beide zu einem unerwünschten Resultat führen. Es wird durch seine Ausweglosigkeit als paradox empfunden. Auch der Zwang zu einer Auswahl zwischen zwei positiven Möglichkeiten kann ein Dilemma sein.

Die psychologische Dimension von Dilemmata

Dilemmata stellen nicht nur logische oder ethische Fragen, sondern berühren oft tiefgreifende psychologische Aspekte. Sie zwingen die betroffene Person, ihre Werte, Überzeugungen und Prioritäten zu überdenken. Dies kann besonders herausfordernd sein, wenn die Entscheidung das Wohl anderer Menschen betrifft. Ein klassisches Beispiel ist das moralische Dilemma, bei dem eine Person zwischen zwei Handlungen wählen muss, die jeweils bedeutende ethische Konsequenzen nach sich ziehen. Solche Dilemmata können starke innere Konflikte hervorrufen und erfordern oft eine gründliche Selbstreflexion, um eine Entscheidung zu treffen, mit der die Person leben kann.

Dilemmata in der modernen Gesellschaft

In der heutigen Zeit sind Dilemmata allgegenwärtig und manifestieren sich in verschiedenen Bereichen des Lebens. So stellen sich etwa in der Arbeitswelt häufig Dilemmata, wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zwischen der Loyalität zum Unternehmen und dem eigenen moralischen Kompass wählen müssen. Auch in der Politik sind Dilemmata häufig, beispielsweise wenn Entscheidungsträger zwischen kurzfristigen Vorteilen und langfristiger Nachhaltigkeit abwägen müssen. Die Globalisierung und die Digitalisierung haben zudem zu neuen ethischen und praktischen Dilemmata geführt, die unsere Gesellschaft vor bisher ungekannte Herausforderungen stellen.

Lösungsansätze und Umgang mit Dilemmata

Obwohl Dilemmata per Definition Situationen ohne ideale Lösung sind, gibt es Strategien, um mit ihnen umzugehen. Ein wichtiger Schritt ist die Akzeptanz, dass jede Entscheidung ihre eigenen Nachteile mit sich bringt. Eine sorgfältige Analyse der möglichen Konsequenzen und der eigenen Werte kann helfen, eine Wahl zu treffen, die am ehesten den persönlichen oder gesellschaftlichen Vorstellungen von Integrität und Wohl entspricht. In manchen Fällen kann auch der Rat von außen, sei es durch Gespräche mit Freunden, Familie oder professionellen Beraterinnen und Beratern, wertvolle neue Perspektiven eröffnen.

Quellen:

  • Zwack, J., Bossmann, U. (2017). Wege aus beruflichen Zwickmühlen. Vandenhoeck & Ruprecht.