Coaching

Coaching ist ein Sammelbegriff für alle Formen personenzentrierter Beratung auf der Prozessebene. Generelles Ziel ist immer die Verbesserung der Selbstregulationsfähigkeiten („Hilfe zur Selbsthilfe“) durch die Förderung von Selbstreflexion und -wahrnehmung, Bewusstsein sowie Verantwortung. Coaching arbeitet mit transparenten Interventionen und beinhaltet keine manipulativen Techniken.

Die Rolle des Coachs als Begleiter

In einem Coachingprozess agiert der Coach als einfühlsamer Begleiter, der seine Klienten dabei unterstützt, ihre Ziele zu definieren und Wege zu ihrer Erreichung zu finden. Er oder sie schafft einen sicheren Raum, in dem Klienten offen über ihre Gedanken, Gefühle und Ziele sprechen können, ohne Angst vor Verurteilung oder Kritik zu haben. Durch gezielte Fragen und Feedback fördert der Coach die Selbstreflexion seiner Klienten und unterstützt sie dabei, ihre eigenen Ressourcen und Lösungen zu erkennen.

Selbstreflexion und -wahrnehmung als Schlüssel zur Veränderung

Ein zentraler Aspekt des Coachings ist die Förderung von Selbstreflexion und -wahrnehmung bei den Klienten. Indem sie sich selbst besser verstehen und ihre eigenen Denk- und Verhaltensmuster erkennen, können sie bewusstere Entscheidungen treffen und ihr Verhalten gezielter steuern. Der Coach hilft dabei, indem er Fragen stellt, die Klienten dazu anregen, über ihre Einstellungen, Überzeugungen und Motivationen nachzudenken. Durch diese bewusste Auseinandersetzung mit sich selbst können Klienten alte Gewohnheiten hinterfragen und neue Handlungsalternativen entwickeln.

Verantwortung übernehmen und Selbstwirksamkeit stärken

Ein weiteres Ziel des Coachings ist es, Klienten dabei zu unterstützen, Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen und ihre Selbstwirksamkeit zu stärken. Indem sie erkennen, dass sie die Gestalter ihres eigenen Lebens sind und die Macht haben, Veränderungen herbeizuführen, gewinnen sie an Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein. Der Coach ermutigt sie dazu, ihre Ziele aktiv zu verfolgen und sich nicht von Hindernissen entmutigen zu lassen. Durch kleine Erfolgserlebnisse und Fortschritte wird ihre Selbstwirksamkeit weiter gestärkt, was sie motiviert, weiter an sich zu arbeiten.

Nachhaltige Veränderung durch Selbsthilfe

Der Ansatz des Coachings basiert auf dem Prinzip der Selbsthilfe, das heißt, Klienten sollen befähigt werden, ihre Probleme eigenständig zu lösen und langfristige Veränderungen herbeizuführen. Der Coach gibt ihnen Werkzeuge und Strategien an die Hand, mit denen sie selbstständig ihre Ziele erreichen können. Dabei liegt der Fokus nicht auf kurzfristigen Lösungen, sondern auf langfristigen Veränderungen, die auch nach Abschluss des Coachings bestehen bleiben.

Coaching ist ein wirksames Instrument zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung, das Menschen dabei unterstützt, ihr volles Potenzial auszuschöpfen und ein erfülltes Leben zu führen. Indem es Klienten dabei hilft, ihre Selbstregulationsfähigkeiten zu verbessern und Verantwortung für ihr Leben zu übernehmen, trägt es zu nachhaltigen Veränderungen und einem gesteigerten Wohlbefinden bei.

Quellen:

  • Erpenbeck, M. (2023). Wirksam werden im Kontakt: Die systemische Haltung im Coaching. Carl-Auer Verlag GmbH.
  • Radatz, S. (2018). Einführung in das systemische Coaching. Carl-Auer Verlag GmbH.
  • Roth, G., Ryba, A. (2016). Coaching, Beratung und Gehirn: Neurobiologische Grundlagen wirksamer Veränderungskonzepte. Klett-Cotta.
  • Fischer-Epe, M. (2011). Coaching: Miteinander Ziele erreichen. Rowohlt Taschenbuch.